Werner-Andreas Fortuna-Kaltenborn und Serdar Bilici wollen Ortsvorsteher in Heddesdorf und Neuwied werden

Neuwied/Heddesdorf.  Auch in Heddesdorf und in der Stadt Neuwied werden am 9. Juni im Rahmen der Kommunalwahl Ortsvorsteher und Ortsbeirat gewählt. Dies hatte der Stadtrat Neuwied auch mit den Stimmen der FWG im Februar beschlossen. Jetzt haben die Freien Wähler ein Zeichen gesetzt und in Heddesdorf (Serdar Bilici, Architekt) und in der Stadt (Werner-Andreas Fortuna-Kaltenborn, Ofenbauer in Rente) einen Kandidaten für den Ortsvorsteher nominiert. Darüber hinaus hat man auch engagierte Neuwieder für die Ortsbeiratsliste gefunden.

Die Probleme in Heddesdorf und Neuwied scheinen da fast schon ähnlicher Natur zu sein. Unkontrollierte Müllablagerungen rund um die Glascontainer, Straßenbeläge, die nicht nur für so manchen Zweiradfahrer zu Gefahr werden und schließlich noch eine Parkproblematik, die besonders in der Innenstadt so manchen Pkw-Besitzer vor Probleme stellt. „Gerade für die kaputten Straßen muss endlich ein Konzept her so“, Bilici. „Und auch auf vielen anderen Gebieten könnte ich meine Kenntnisse als Architekt miteinbringen.“ 

„Darüber hinaus wollen wir die Jugend einbinden, denn das ist unsere Zukunft“, setzen sowohl Fortuna-Kaltenborn als auch Bilici auf den Nachwuchs und würden sich freuen, wenn auch jüngere Bürger und Bürgerinnen Verantwortung übernehmen würden. „Darüber hinaus dürfen wir aber auch die Vereine und Organisationen nicht im Stich lassen“, sagt der 42-jährieg Heddesdorfer. „Ob Sport oder Kultur, ob Tradition, oder gemeinsame Veranstaltungen aller Nationalitäten. Wir plädieren für ein friedliches Miteinander.“

Werner-Andreas „Abbes“ Fortuna-Kaltenborn, der nur ein paar Meter vom Schlosspark wohnt, würde sich freuen, wenn der Sicherheitsaspekt in der „grünen Oase der Deichstadt“ noch ein wenig aufgewertet werden würde. „Vielleicht lassen sich auch die Radfahrer und Fußgänger unter einen Hut bringen“, so das 72-Jährige Neuwieder Urgestein. „Ich bin da optimistisch.“

Für den Heddesdorfer Ortsbeirat kandidieren für die FWG neben Bilici noch Mustafa Ghoddan, Asad Sohal, Ali-Enver Elaldi und die Boxtrainer-Legende Peter Schmidt. Auf der Neuwieder FWG-Ortsbeiratsliste stehen neben Fortuna-Kaltenborn, Arnd Körper, Bedirhan Ilbey und Margarete Fortuna. (jn)

Foto von links: Arnd Körper, Andreas Fortuna-Kaltenborn und Serdar Bilici.

2 Responses
  1. Avatar-Foto
    Grandke Frank

    Sehr geehrter Herr Billici,

    als Heddesdorfer kennen Sie ja die fußläufige Verbindung (roter Weg). Dieser sogenannte roter Weg, war bis im Jahr 2021 ein sehr gepflegtes Areal, mit Blumenwiesen und wurde immer gemäht.
    Im Zuge der Biodiversität wird dieser Bereich verkommen lassen und laut SBN noch zweimal im Jahr gemäht, was auch immer mehr Bürger ärgert. Flaschen usw. werden einfach ins hohe Gras geworfen, es sieht sie ja keiner.
    Was unternehmen Sie, sollten Sie zum Ortsvorsteher für Heddesdorf gewählt werden gegen dieses Verkommen in einem Wohngebiet.

    Beste Grüße
    Frank Grandke

  2. Schatzmeister FWG - Serdar Billici

    Sehr geehrte Herr Frank Grandke,

    vielen Dank für Ihre sehr wichtige Frage.

    Die Gestaltung und Instandhaltung von Straßen und Wegen ist von entscheidender Bedeutung für die Lebensqualität und die Sicherheit der Bewohner eines Stadtteils oder einer Gemeinde.

    Stadt Neuwied hat in den letzten Jahren viel in Stadtzentrum investiert. Die Förderprogramme für die Stadtkerne haben dabei sicherlich eine wichtige Rolle bei der Finanzierung und Umsetzung gehabt.

    Wir werden im Ortsbeirat Heddesdorf einen Sanierungs- und Instandhaltungsplan für die Straßen und Wege erstellen und werden uns für die Umsetzung einsetzen.

    vielen Dank und viele Grüße
    Serdar Bilici

Leave a Reply